Körperorientierung in der Sexuellen Bildung

Inhalt

Die Weiterbildung richtet sich an sexualpädagogische Fachkräfte.

In der Sexuellen Bildung besteht zunehmend der Anspruch, Lern- und Erfahrungsräume ganzheitlich zu gestalten, sodass Kognitionen, Emotionen sowie der Körper gleichermaßen angesprochen und einbezogen werden. Im Bereich der Wissensvermittlung, in der Reflexion von Gefühlen, Haltungen und Vorstellungen finden wir zahlreiche bewährte Methoden und Zugänge für die Sexuelle Bildung. Für die körperliche Erfahrungsebene jedoch gibt es bisher wenige Ansätze und Methoden. Die Weiterbildung fokussiert daher ganz bewusst den Körper als besonderen „Ort des Lernens“ und bietet vielfältige körperorientierte Zugänge und für Heranwachsende und Erwachsene.

 

  • Achtsamer Umgang mit dem eigenen Körper

  • Achtsamkeit im Kontakt mit anderen Menschen

  • Methoden aus dem Sexocorporel

  • Methoden aus der Darstellenden Kunst und dem Ansatz des Spielerischen Lernens

 

Lernziele/Kompetenzen

In der Fortbildung erlernen und erproben Sie körperorientierte Methoden, die für die Sexuelle Bildung brauchbar sind. Sie erhalten einen Überblick über die Herkunft und Hintergründe verschiedener methodischer Ansätze und reflektieren Möglichkeiten und Grenzen von körperorientierten Methoden im eigenen Arbeitsfeld. Sie erstellen eine Vision ihrer Arbeit, in der die verschiedenen Ebenen gut miteinander verzahnt werden.

 

Das Angebot kann als Vortrag oder Workshop gebucht werden.

Ein Workshop wird individuell auf Ihre Wünsche und Vorstellungen abgestimmt. Der Workshop umfasst, je nach Wunsch, ein oder zwei Tage (8 oder 16 Stunden) und kann auch als Inhouse-Veranstaltung durchgeführt werden.